Die 5 Fischregionen

Unsere Flüsse werden in 5 verschiedene Fischregionen eingeteilt. Durch Wehre und künstlichen Besatz kann es hier zu Überschneidungen der Fischarten kommen. Nachfolgend eine kurze Erklärung, sowie ein Bild mit den Leitfischarten & Insekten.

Die Forellenregion beginnt am Oberlauf (Quelle) eines Flusses. Starke Strömung, kiesiger Grund, große Steine und kühles sauerstoffreiches Wasser sind die Merkmale dieser Region.

Die Äschenregion ähnelt der Forellenregion stark, jedoch kommen schon mehr Pflanzenarten vor. Der Kiesgrund wird hier schon feiner.

Die Barbenregion ist schon wesentlich breiter als Forellen- und Äschenregion. Hier herrscht schon eine schwächere Strömung, der Sauerstoffgehalt ist geringer. Am Ufer findet man viele Schilfgürtel, sowie Seerosenfelder.

Die Brachsenregion befindet sich am Unterlauf, dem letzten Abschnitt vor der Mündung ins Meer. Viele Pflanzen, sandiger bis schlammiger Untergrund und sauerstoffarmes Wasser zeichnen diese Region aus.

Die Kaulbarsch-Flunder-Region / Brackwasserregion ist die letzte Fischregion im Mündungsbereich und ist bereits von Ebbe und Flut betroffen. Durch den Salzgehalt der dadurch eingemischt wird spricht man hier von Brackwasser.

Das Urheberrecht der Bilder liegt bei www.blinker.de
Eine größere Version der Bilder zum Download findet ihr unter: https://www.blinker.de/service/downloads/?q=fischerpruefung

Kommentar hinterlassen